Erntedankfest der Werkstatt in Wolfen

 

Erntedankfest in Wolfen

Am 26. September feierten wir gemeinsam mit unseren Mitarbeitenden und den Beschäftigten der Werkstatt (Werkstatt für Menschen mit Behinderung) Erntedank. Dazu trafen sich alle bei schönstem Herbstwetter in geselliger Runde auf dem Gelände des Diakonieverein e.V. in Wolfen. Auf dem großen Platz rund um den Holzbackofen wurde ein festlicher Altar aufgebaut, geschmückt durch die Erntekrone und die Zutaten für das Abendmahl. Gespannt saßen alle Mitarbeitenden des Diakonieverein e.V., mit und ohne Behinderung, auf ihren Plätzen und lauschten der Predigt vom theologischen Vorstand, Ulrike Petermann. Sie erinnerte an den Gedanken von Erntedank mit den Worten: „Erntedank heißt Gott danken für seine Gaben. Aber es heißt auch: Nachdenken über das Gleichgewicht im Leben.“ An einer kleinen Geschichte aus dem Evangelium, vorgetragen von den Beschäftigten Christopher Kind und Caroline Baum, zeigte Sie den Zuhörern einmal mehr, dass Geben seliger ist denn Nehmen und es im Leben darum geht die Balance zu halten. Die Fürbitten wurden gehalten von Vorstandsmitglied Lucie Zschiegner (kaufm. Vorstand), Mitarbeiterin Ulrike Böttcher und den Beschäftigten Thomas Karbaum und Annett Mende. Im Anschluss wurde das Abendmahl zelebriert und in Form von frisch gebackenem Brot und Weintrauben unter den Gästen verteilt. Nachdem Segen war der offizielle Teil damit beendet und nun hieß es in guter Gesellschaft zu schmausen und zu feiern. Ein kleiner Flohmarkt rundete den Nachmittag ab und so wurde auch hier unter dem Motto „Geben und Nehmen“ fleißig getrödelt.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und Organisatoren und wünschen allen einen schönen Start in den Herbst.


https://www.diakonie-wolfen.de/aktuelles_erntedankfest_in_wolfen_de.html