Hilfe für Spielplatz in Jeßnitz

 

Bei diesem Projekt haben sich die Synergien der Wirtschaftsjunioren und des Diakonieverein e.V. Bitterfeld-Wolfen-Gräfenhainichen hervorragend ergänzt. Den Stein für diese großartige Zusammenarbeit brachte Stefan Kartause ins Rollen (Zahnarzt und Jäger aus Jeßnitz). Gemeinsam mit dem Bürgermeister von Raguhn-Jeßnitz, Bernd Marbach, den WJ und dem Produktionsleiter des Diakonieverein e.V. Andreas Hofmann (ebenfalls Mitglied der Wirtschaftsjunioren), konnten die Spielplätze der Grundschule und der Stadt Jeßnitz wieder hergestellt werden. Die Reparaturen wurden von unseren Beschäftigten der Werkstatt ausgeführt, den finanziellen Beitrag für die benötigten Materialien, leisteten die Wirtschaftsjunioren.

Der Diakonieverein e.V. Bitterfeld-Wolfen-Gräfenhainichen konnte so einmal mehr aufzeigen, wie vielfältig und wichtig die Arbeit von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft ist. Die Eröffnung wurde am 2. Juli von den Kindern der Grundschule gefeiert, die sich freuten, nach 3 Jahren Ihren Spielplatz wieder zu haben.    

https://www.diakonie-wolfen.de/aktuelles_der_diakonieverein_e_v_hilft_spielplatz_in_jessnitz_wieder_in_stand_zusetzen_de.html