Persönliche Beratung und Hilfe nach Rücksprache

 

Beratungsangebote für Familie, jugendliche Migranten sowie Offenem Treff für Schüler*innen und Azubis wieder mit persönlichen Angeboten vor Ort.

  • Im Offenen Treff in Wolfen Nord im Christophorushaus (Raguhner Schleife 29) erhalten Schüler*innen und Azubis ab sofort Unterstützung für die Erledigung der schulischen Aufgaben. Diese ist allerdings nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich unter 03493 9299334 (Montag - Freitag von 08.00 Uhr - 14.30 Uhr).
  • In der Erziehungs- und Familienberatungsstelle im Haus der Diakonie in Bitterfeld am Kirchplatz 4 besteht die Möglichkeit wieder persönliche Beratung vor Ort zu erhalten. Auch hier bitte mit vorheriger telefonischer Vereinbarung unter 03493 92214-10 (Montag - Freitag von 07.00 Uhr - 12.00 Uhr).
    Eine Erziehungs- und Familienberatungsstelle ist Ansprechpartnerin bei erzieherischen, familiären sowie persönlichen Problemen und kompetente Stütze. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag zur Förderung und Wiederherstellung des seelischen Wohlbefindens innerhalb der Familie.
  • Der Jugendmigrationsdienst an den Standorten Wolfen (Raguhner Schleife 29) und Bitterfeld (Binnengärtenstr. 16) beraten ebenfalls auch wieder persönlich. Auch hier jedoch nur mit vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter 03493 9299334. Bitte in den folgenden Zeiten anrufen: Montag - Freitag von 08.00 Uhr - 14.30 Uhr.
    Ein Jugendmigrationsdienst unterstützt jugendliche Migranten und Migrantinnen mit individuellen Angeboten und durch professionelle Begleitung bei ihrem Integrationsprozess im neuen Lebensumfeld.
https://www.diakonie-wolfen.de/aktuelle_informationen_zum_coronavirus_persoenliche_beratung_fuer_familien_migranten_und_schueler_innen_de.html