Diakonieverein e.V. Bitterfeld-Wolfen-Gräfenhainichen



06.09.2014 Festgottesdienst Evangelische Grundschule


Am Samstag, 6. September fand in einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche Wolfen um 10 Uhr die Gründung der Evangelische Grundschule Bitterfeld-Wolfen und die Einschulung der 1. Stammgruppe statt. Dabei wurden auch die in den Dienst gestellten Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen begrüßt.

Nach dem Gottesdienst wanderten die neuen Schüler mit ihren Lehrerinnen, ihren Angehörigen, den Schulgründern und allen Gästen zum Schulgebäude in die Windmühlenstraße 4. Bei einem feierlichen Empfang übergab Landrat Uwe Schulze den Schlüssel für das Gebäude. Es folgten Grußworte und Glückwünsche. Während die Schüler danach ihre langersehnten Zuckertüten erhielten, hatte Eltern und Gäste die Möglichkeit das Gebäude zu besichtigen.




ABC-Schützen in WolfenUnterrichtsbeginn in evangelischer Grundschule

07.09.2014 15:01 Uhr


In Wolfen nimmt die erste Evangelische Grundschule im Altlandkreis Bitterfeld den Lehrbetrieb auf. Sieben Mädchen und elf Jungen starten in den Schulalltag. Jedes Jahr soll eine Klasse dazukommen.wolfen/MZ.

Die Evangelische Grundschule Bitterfeld-Wolfen nimmt am Montag den Unterrichtsbetrieb auf. Sieben Mädchen und elf Jungen starten in der Wolfener Windmühlenstraße in das Abenteuer Schule. Die Schule in Trägerschaft des Diakonievereins Bitterfeld-Wolfen-Gräfenhainichen wird mit jedem neuen Schuljahr um eine Klasse wachsen.

Die Einrichtung ist die erste Schule in freier Trägerschaft im Altkreis Bitterfeld. Zugleich ist sie die erste evangelische Bekenntnisschule der Region. „Es gibt bei uns keinen Ethik-, dafür aber verbindlichen evangelischen Religionsunterricht“, betont Bernd Rothe, der pädagogische Vorstand des Diakonievereins. Die Schule bietet außerdem mit integriertem Hort die Möglichkeit der Ganztagsbetreuung an. Klassen gibt es in der neuen Schule nicht. Dafür aber Stammgruppen, die nach dem reformpädagogischen Montessori-Ansatz unterrichtet werden. Noten finden sich drei Jahre lang nicht auf den Zeugnissen. Es gibt stattdessen detaillierte verbale Einschätzungen zu den Fähigkeiten der Kinder.










 

Veranstaltungen